Direkt zum Hauptbereich

Posts

Neuester Post

Oilskin - und meine Erfahrungen damit

Nachdem ich immer wieder bei anderen über das Material Oilskin (wörtlich übersetzt "Ölzeug") gelesen habe, wollte ich es selber mal ausprobieren.
Allerdings schwirrten mir viele Dinge dazu im Kopf rum: gewachste Baumwolle oder Canvas, beschichtet, wasserabweisend, nicht maschinenwaschbar, bleibende Knickfalten, DryOilskin... Einen kompakten Überblick fand ich auf der Website bei Stoffe-Hemmers.
Als ich bei Lara von  1000Stoff ihre Fold-and-go-Bag sah, habe ich mich auf das Oilskin-Experiment eingelassen. Lara verkauft Nähpakete mit Schnittmuster, Oilskin, Futterstoff, Gurtband und Metallzubehör.
Als die erste Tasche fertig war, habe ich gleich neuen DryOilskin nachgeordert, weil das Nähen überraschend flott von der Hand ging, die Maschine mit einer 90er Nadel problemlos durch mehrere Lagen des Stoffes ging. Seine Stabilität erspart eine weitere Einlage. 
Allerdings ist die Ware von Merchant&Mills recht teuer, der Meter kostet 35,-€. Da habe ich schon etwas geschluckt. …

Aktuelle Posts

Culotte - außerhalb der Komfortzone

Jupe Chardon

Nähen hilft und Frühlingsluft auch

Kielo-Wrap-Dress mit langen Ärmeln

Was eine Patchworkdecke mit der heimtückischen Krankheit ALS zu tun hat

Longstrickpulli zum Winterausklang