Mittwoch, 12. April 2017

Meereskleid

Das schon seit zwei Wochen genähte "Meeres-Kleid" ist endlich fertig. Dem holländischen Stoffmarkt sei Dank. Der machte nämlich am Sonnabend bei uns Station und ich konnte endlich das noch fehlende Futter erwerben. Vormittags gekauft und nachmittags genäht:


Das elastische Futter passt farblich perfekt.
Dabei lies es sich gar nicht so einfach an mit diesem Stoff. Der lag schon eine Weile im Depot, sollte von Anfang an aber ein schmales, schlichtes, kurzärmeliges Kleid werden mit dem abstrakten Eisberg/Insel-Motiv am unteren Abschluss. Als ich mir den Druck genauer ansah, bemerkte ich aber, dass das mit dem Motivrand so gar nicht funktioniert, denn dann stehen die winzigen (gar nicht abstrakten) Häuser auf dem Kopf (roter Pfeil)

Der schwarze Pfeil zeigt den Beginn des neuen Rapports
Drehte ich den Stoff aber richtig rum, dann hätte ich die Bordüre mit den Bergen/Wellen/Wolken quer über der Brust drapiert... Das hätte dann ungefähr so ausgesehen:
Also habe ich den Streifen mit den Bergen über die ganze Stoffbreite abgeschnitten, herumgedreht und wieder angenäht. War das jetzt verständlich?  Erst dann habe ich den Schnitt aufgelegt und zugeschnitten. Das Kleid hat also an dieser Stelle eine Quernaht.
Ich habe mich für das Modell 24 aus der FashionStyle 8/2016 entschieden.
Nach dem geringfügigen Versetzen der Brustabnäher lies sich das Kleid dann recht einfach nähen. Die Passen im Rücken könnten theoretisch auch am Rückenteil dran bleiben. Ich fand aber, dass sie ein schönes Detail sind und man so noch ein wenig mit dem Farbverlauf spielen kann. Besonders freut mich, dass die spitzen Ausschnitte mit den Belegen hinten und vorne recht akkurat geworden sind.
Der Stoff ist ein Baumwollsatin mit Elastananteil und dehnbar. Also habe ich auf den Reißverschluss verzichtet. Ich kann das Kleid auch ohne problemlos anziehen, zumal ich es nicht hauteng genäht habe. Allerdings würde ich jetzt bei den Bildern sagen, dass es im Brustbereich und oberen Rücken schon noch ein wenig enger sitzen könnte (und ich vielleicht dann doch den Reißverschluss brauche???). Aber es bleibt jetzt so und fällt  halt ein wenig leger. Da kann sich der Sonntagsbraten nicht gleich abzeichnen.
Apropos - das sollte eigentlich mein Kleid für das große Familien-Osteressen bei meinen Eltern sein. Nun sind leider kümmerliche 8 Grad und Regen angesagt, hm. Aber Nordmeereisberge passen da auch schon wieder und ein Cardigan für darüber findet sich sicherlich. Doch heute bin ich damit erstmal beim MMM dabei, der heute von Dodo angeführt wird, die ich wegen ihrer vielen tollen Röcke bewundere. Heute trägt sie wieder ein wunderschönes Exemplar. Klickt Euch mal rein.

Zusammenfassung:
Stoff: BW-Satin mit Elastan, Sonderangebot bei Karstadt 10€/m
          elastisches Futter vom Stoffmarkt 7€/m
Schnitt: Modell 24 aus FashionStyle 8/2016
Ich habe ohne größere Änderungen Größe 40 genäht. Klassischer Schnitt, der je nach Stoffwahl elegant oder lässig wirken kann.
Fotos: die Tochter