Mittwoch, 13. April 2016

Rock mit Kellerfalte

Eine relativ schmale Silhouette aber komfortable Weite für schnelle große Schritte und bequemes Sitzen - das bietet dieser Rock, den ich schon vor einiger Zeit nach diesem Burda-Schnitt genäht habe, Gerade jetzt in der Übergangszeit trage ich ihn gern, denn der BW-Stretch mit Futter ist nicht zu warm auch wenn der Anthrazit-Ton optisch noch in die kühlere Jahreszeit passt. Den nächsten Rock würde ich allerdings ein paar Zentimeter länger machen.

Hier habe ich mich übrigens erstmals an Paspeltaschen probiert und war überrascht, wie gut es mir von der Hand ging. Ein Alltagsrock mit Taschen ist ja nicht zu toppen. Ich weiß, dass es viele gibt, die wirklich überall Taschen reinzaubern - und kann das gut verstehen...
Viel mehr gibt's nicht zu sagen - außer, dass er ein dunkelgraues Futter hat und statt eines Bundes einen inneren Beleg; noch ein rückwärtiger Reißverschluss und fertig. Dazu trage ich heute über einem Kaufshirt meinen selbst genähten Cardigan.

Zusammenfassung:
Schnitt: Modell 120 aus Burda 2/2011
Stoff: BW-Stretch vom Stoffmarkt (10 €/m)
Ein unkomplizierter, gut erklärter Schnitt, der ohne Änderung passt und den ich sicher noch einmal nähe.

Beim MeMadeMittwoch treffe ich mich heute wieder mit den anderen nähbegeisterten Mädels.


Dienstag, 5. April 2016

Sommerstöffchen

Heute morgen habe ich die Frühlingssonne genutzt und meine Beute vom Stoffmarkt ins rechte Licht gelegt. Voila, es wird sommerlich und "bleu" (bei der amerikanischen Farbsystem-Firma Pantone heißt das Serenity) unter meiner Nähmaschine:

Für einen kragenlosen Mantel ein edles Futter als Kontrast zum gut abgelagerten Leinenstoff aus meinem Vorrat.

Links ein elastischer Strukturstoff (eine Art fester Jersey) im angesagten Blau-Ton für ein Shift-Kleid.

Darunter liegt ein Wildlederfake (Jersey) aus dem wohl ein drittes Kleid nach diesem Burda-Schnitt wird.

Dann gibt es noch eine herrlich leichte Viskose aus der genau dieses Sommerkleid werden soll:

Und der Hammer ist aber dieser Motiv-BW-Satin (mit ein wenig Elasthan).
Eine halbe Stunde lang bin ich drum herum geschlichen, weil dieser 1,15m lange und 1,40m breite Rapport immerhin 34€ kostet. Jetzt bin ich froh, ihn gekauft zu haben und suche schon eifrig nach einem Schnitt für ein Kleid, das aus möglichst wenigen Teilen besteht, damit ich die zauberhaften Tänzerinnen nicht so sehr zerschnippeln muss.
























Hoffentlich bleibt in den nächsten Wochen genügend Zeit zum Nähen...