Mittwoch, 6. Februar 2019

Bretonisches Fischer-Shirt

Schon ganz lange möchte ich diesen Klassiker in meiner Garderobe haben. Und im letzten Sommer entdeckte ich bei "Stoffrausch" in Berlin-Friedrichshain einen 1,30 m Rest dieses gestreiften Baumwoll-Strickjerseys.
Der schlichte Schnitt dazu war schnell gefunden: Raglansweater Modell 114 aus BurdaStyle 10/2016 hier schon einmal in Größe 36 für die Tochter genäht. Für mich habe ich eine 40 zugeschnitten und um rund 5 cm verlängert.
Für die Paspelstreifen habe ich aus meiner Restekiste einen passenden dunkelblauen Sweat gefischt, 3cm breite Streifen geschnitten, einmal längs gefaltet und ohne eine innenliegende Kordel verarbeitet:
Perfekte Musteranpassung war zwischen Ärmel und Oberteil nicht möglich, aber an den Seitennähten habe ich darauf geachtet. Das ging relativ gut und ohne zu verrutschen, nachdem jeder einzelne Streifen seine eigene Stecknadel bekommen hat.
Ein Lieblingsstück für alle Tage ist es geworden, das ich sicher rund ums Jahr tragen werde. Die Bilder entstanden vor einer Woche in Bad Schandau an der Elbe - maritimes Flair gleich um die Ecke sozusagen mit einer leichten Ahnung von Frühling.
Mit meinem Sweater gehe ich heute beim MMM vor Anker. Dort treffen sich die gutgekleideten Selbernäherinnen wieder zum monatlichen Schaulaufen, angeführt von Sylvia und Carola.

Zusammenfassung:
Schnitt: Modell 114 aus BurdaStyle 10/2016 Größe 40 (5cm verlängert)
Stoff: BW-Strickjersey
Fotos: mein Mann