Mittwoch, 31. Mai 2017

Geflochten und geflucht

NEIN, es ist keine Empfehlung und JA, es ist ein schönes Flatterkleid geworden für Sommer, Sonne und 30°C, wie wir sie am vergangenen Wochenende hatten. Da sind auch die Fotos entstanden.
Gleich nachdem ich von Frau Küstensocke die schöne Paisley-Viskose im Tausch erhielt, war klar, dass es ein luftiges Sommerkleid werden muss. Ein feines Stöffchen und ganz meine Farben! Und als ich beim Wochenendeinkauf in der Burda 4/2017 blätterte, habe ich mich auf der Stelle in dieses Modell verliebt, ohne in dem Moment, den Nähaufwand zu erfassen. Ich hätte es allerdings ahnen können, den in der Bildunterschrift heißt es, dieses Model "ist jede Minute Arbeit wert..."

Das Grundkleid ist schlicht, es besteht aus Vorder- und Rückenteil, Ärmeln und Brustabnähern, zugeschnitten in Größe 40. Und jetzt kommt's: Zu den Schnitt-Teilen gehört eine Papierschablone, mit deren Hilfe man die geflochtene Passe hinbekommen soll.


Aber erst mussten 18 Schlaufen schön gleichmäßig rund um den oberen Halsausschnitt verteilt werden. Dann 18 Bändchen durchfädeln (deren Näherei meine Geduld schon arg strapaziert hatte).
Fragt nicht, wie viele Anläufe ich gebraucht habe, um diese dann an den Kleidmarkierungen festzustecken. Wobei ich zu diesem Zeitpunkt schon Futter- und Überkleid zusammengeheftet hatte und immer wieder vorsichtig zwischen beiden Teilen ein Stück Naht öffnete, um die Bandenden von oben dazwischen zu schieben. Alles klar soweit?

Also, ich wage mal die Behauptung,  ohne Schneiderpuppe schafft das kein Mensch!
Dann habe ich das gesteckte Konstrukt anprobiert und meine Tochter hat dann an der Frau nochmal die Bändchenlängen korrigiert.
Stunden später...
Ganz langsam habe ich schließlich mit der alles entscheidenden Steppnaht die Bändchen am Kleid befestigt, um dann festzustellen, dass die Abstände doch nicht ganz perfekt sind.
Das fällt aber dank des Musters nicht so auf. Das Teil aus Uni-Stoff ganz korrekt zu nähen, ist meiner Meinung nach fast unmöglich. Da nützt auch die ausführlich bebilderte Burda-Anleitung nicht viel.
Der Rest ging dann schnell. Oberkleid und Unterkleid sind mit französischen Nähten versäubert. Dazu einfache Säume an den unteren Kanten und Ärmeln. Da das Futter eine schöne grauschimmernde Viskose und durchaus vorzeigbar ist, habe ich mich entschlossen, unterschiedliche Längen zu säumen.
Ich habe es wirklich mehrfach zwischendurch bereut, mich auf dieses Projekt eingelassen zu haben, wild geflucht, mehrere Stecknadeln zerbissen und einen Nahttrenner kaputt gekriegt. Aber der schöne Stoff und die Motivation bei einem zauberhaften Nähtreffen haben mich durchhalten lassen. Trotzdem bleibe ich dabei: EINMAL UND NIE WIEDER.
Heute aber bin ich mit meinem "Flechtwerk" beim MMM dabei, der von Sybille im einem sehr schönen Mantelkleid angeführt wird.

Kommentare:

  1. Superschön geworden! Die Arbeit hat sich doch gelohnt. Wobei, ist es wirklich so unmöglich die Gestaltung erstmal flach liegend zu realisieren? Wenn man eine Schablone vom kompletten Vorder- bzw Rückenteil hätte. Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Ich habe es flach liegend gar nicht probiert, denke aber es ist sehr schwer, da ja auch der flutschige Viskosestoff ein Eigenleben führt. LG Ina

      Löschen
  2. Das Kleid steht bei mir eigentlich auch auf der Nähliste einen passenden gemusterten Stoff habe ich auch parat. Nur wenn ich mir das so lese bin ich nicht sicher ob ich mir das antuen möchte. hübsch ist es aber schon sehr mit Flechtwerk.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deshalb habe ich ehrlich geschrieben, wie knifflig ich das Teil fand. Nun kann jeder selbst entscheiden, ob er sich das antun will. Danke Dir und liebe Grüße

      Löschen
  3. Respekt! Ich finde das Kleid wunderschön, und auch der 2-Lagen-Look macht was her. Ich habe auch überlegt, ob das nicht was für mich wäre, aber als ich mir dann die Anleitung angesehen haben - nein danke. :))) So ein Gefummel hätte ich nicht durchgestanden. Ich hoffe, dass ganz oft das passende Wetter für dieses Kleid ist, denn das MUSS einfach ganz oft getragen werden. Es ist echt toll geworden.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Moment spielt das Wetter ja mit. Ich trage es gerade sehr gern und Eure Komplimente versöhnen mich sehr mit dem friemeligen Teil. Dankeschön und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  4. ein wunderschönes Kleid! den schnitt wollte ich mir ja auch noch nähen...ein glück, dass du mich gerade daran erinnerst ;)
    lg Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Geduld und falls Fragen sind, melde Dich gerne. Danke und LG von Ina

      Löschen
  5. Ein wirklich cooles Kleid. Echt Couture! Toll gemacht! LG Stoffnotizen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich sehr. LG Ina

      Löschen
  6. Super geworden, gerade auch mit dem sichtbaren Unterkleid, das ist ein sehr guter Gedanke gewesen.
    Deinem Flechtwerk sieht man die Arbeit an und du hattest glücklicherweise jemanden, der anpassen konnte, als du es dann selbst getragen hast. Das wäre bei mir schon gar nicht gegeben.
    Dir ist ein tolles Kleid gelungen, aber ich kann auch verstehen, wenn es das einzige seiner Art bleiben sollte. Freu dich daran und trage es oft, es steht dir super!
    LG
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Friedalene. Ja, es bleibt sicher ein Unikat.LG Ina

      Löschen
  7. Hochachtung und neid! Ich überlege es mir jetzt auch noch mal gut... aber es ist einfach ein tolles kleid!!!lg Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weißt ja jetzt, was auf Dich zukommt. Mit viel Geduld geht es schon, da der Schnitt ansonsten recht simpel ist. LG Ina

      Löschen
  8. Ich kann mir gut vorstellen dass du manchmal der Verzweiflung nahe warst, das Flechtwerk muss ja auch noch schön liegen... dein Durchhalten hat sich aber gelohnt, deine Kleid ist richtig toll geworden.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  9. ich glaube, deine version ist die 4 oder die 5 von diesem kleid und alle hauen mich um! ich binhin und her gerissen,ob ich das kleid auch machen möchte...es ist tolles modell und es steht dir unglaublich gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe im Netz leider vergeblich nach Nähbeispielen gesucht. Wo hast Du denn das Kleid gesehen? Da Du ja Herausforderungen liebst, ist das ganz sicher ein Kleid für Dich. Ich wäre sehr gespannt auf Deine sicher sehr akkurate Umsetzung. Ich freue mich sehr über Dein Lob. Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
    2. uiii...der kommentar ist verschwunden...eventuell wegen links in spam? es wäre schade,wenn er weg ist..

      Löschen
    3. Liebe Julia, habe deinen 2. Kommentar im Mailorder gelesen. Danke für die Links, ganz lieb von Dir, dass Du Dir die Mühe gemacht hast.

      Löschen
  10. Da hat sich wirklich jede Minute Arbeit gelohnt. So hast Du nun ein schönes Sommerkleid, wie es nicht jeder besitzt.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  11. Wahnsinn! Mir war das Kleid auch gleich ins Auge gestochen, aber der von dir zitierte Satz hat mich gleich abgeschreckt. Allerdings hast du noch eine Steigerung durch deine Stoffwahl Viskose. Jetzt hast du ein wundervolles Kleid, das du sicher lange tragen wirst. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Stoff hat auch zur zwischenzeitlichen Verzweiflung beigetragen. Ich würde auch denken, es geht ein wenig besser bei Stoffen mit etwas mehr Stand. Aber dann fehlt das Flattrige...Danke Dir, Carola uns liebe Grüße

      Löschen
  12. Total klasse! Ich würd das auch kein zweites Mal nähen (wohl auch kein erstes Mal, weil BH-Träger so ziemlich unmöglich drunter zu verstecken sind), aber die Arbeit lohnt sich wirklich. Sieht einfach super aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Was den BH betrifft - ich trage einen trägerlosen drunter. LG Ina

      Löschen
  13. Hochachtung, dass das Teil nicht in der Ecke gelandet ist! Da hast du dich ja richtig fest gebissen. Aber das Ergebnis ist sehr chic und die wirst das Kleid sicher nicht bei jemand anderem sehen!!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch ein Teil der Motivation, dass mir so ein Kleid sicher nicht gleich über den Weg laufen wird und zu kaufen gibt's das auch nicht. Vielen Dank für Dein Lob und liebe Grüße Ina

      Löschen
  14. Wow, das ist doch mal ein schöner Ausschnitt. Die Arbeit hat sich gelohnt. Sieht toll aus! LG Anita

    AntwortenLöschen
  15. Wow! Das sieht doch voll abgefahren aus! Die Arbeit hat sich eindeutig gelohnt! Stell Dir vor, was das Designerteil im Laden kosten würde! Ich bin hin und weg. Wenn ich nicht schon sooo viele offene Projekte hätte würde ich es mir vornehmen. Aber im Hinterkopf werde ich es sicherlich behalten. Und wenn man auf viel Arbeit eingestellt ist, ist es vielleicht nicht so schlimm. Am besten näht man die Bändel und Schlaufen wohl an einem Stück und schneidet sie danach zu... und erst ein paar Tage später den Rest...
    Glückwunsch zu dem tollen Teil!
    Liebe Grüße Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn man weiß, worauf man sich einlässt geht es vielleicht schon wieder. Und die Bändchen habe ich auch aus drei langen Stücken genäht und dann zerschnitten. Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße

      Löschen
  16. Ach du meine Güte, akurate Bastelarbeiten wären ja gar nichts für mich, aber du hast es ausgezeichnet hinbekommen; ich finde das Ergebnis absolut überzeugend, ganzganz toll!
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja sonst auch nicht so der Bastler und einfach ziemlich unbedarft an die Sache rangegangen. Aber Aufgeben wollte ich dann auch nicht. Vielen Dank für Dein Lob und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  17. Das Kleid ist toll! Und die Burda muss man teilweise echt als geheimcode lesen, fast wie ein Arbeitszeugnis...
    Lg von Pina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Beschreibung ist schon ganz gut und hilft wirklich weiter, aber das kleinteilige Gefriemel treibt einen in den Wahnsinn. Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  18. Dein "Flechtwerk" ist super. Erst dachte ich, es ist einfach nur unversäuberter Stoff, dann habe ich gesehen, wie toll und aufwändig Du Schlaufen und Ösen gearbeitet hast. Ein ganz tolles edles Stück ist da entstanden. Ich bin echt beeindruckt! LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Angela. Freut mich sehr und liebe Grüße

      Löschen
  19. Sehr spannend ist Dein Post zu lesen und ich ziehe meinen Hut - soviel Arbeit.
    Das Ergebnis ist ganz ganz wundervoll und das Kleid steht Dir einfach unglaublich gut! wie schön, dass der Stoff bei Dir seine Bestimmung gefunden hat. Wunderbar die Idee mit dem längeren Futter, passt ganz prima zu dem Look. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du warst ein wichtiger Teil der Motivation, denn den schönen Stoff wollte ich schon besonders verarbeiten. Hab nochmals vielen Dank dafür. Ich bin sehr happy mit dem Kleid und bin überzeugt, daß Schnitt und Stoff wunderbar harmonieren. Darum freut mich Dein lobender Kommentar besonders. Ganz liebe Grüße von Ina

      Löschen
  20. Ich finde dein Kleid ganz bezaubernd und finde, dass sich der Aufwand mehr als gelohnt hat. Allerdings gehöre ich auch zu den "Der Weg ist das Ziel-Nähern". Ich finde es unglaublich befriedigend, ein Kleidungsstück wachsen zu sehen.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du treffend gesagt: Der Weg war das Ziel, auch wenn er steinig war. Danke Dir, liebe Martina und LG

      Löschen
  21. So schön! Burda hat doch recht ;-), da hat sich jede Minute gelohnt. Und das Ergebnis ist absolut toll geworden. Und ein Kleid von der Sorte reicht ja auch, erstmal.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du völlig Recht, eins reicht und wird gerade gern und oft getragen. Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  22. Auf diesem Weg kann ich dir nur sagen: es hat sich sowas von gelohnt, die ganze Arbeit ist einfach nur bezaubernd und man sieht wieviel Mühe darin steckt. Ganz großes Kino hast du da geleistet.
    Viel Spaß beim Tragen!!!!LG Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du bei mir vorbei geschaut hast. Danke für den lieben Kommentar. LG Ina

      Löschen
  23. Dieses Kleid ist eine echte Geduldsprobe und Du hast sie ausgezeichnet gemeistert 🙂. Die Passe ist vollkommen, ich sehe keine Macken oder Unregelmäßigkeiten. Wunderschönes Kleid und es steht Dir sehr gut!!!!
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ewa, vielen Dank für Dein Lob und ganz liebe Grüße Ina

      Löschen
  24. Antworten
    1. Da werde ich gleich rot, bei so einem Satz! Dankeschön Petra und liebe Grüße

      Löschen
  25. Dein Kleid ist wunderschön. Vor ein paar Jahren fiel mir sowas in der Burda mal unter den Plus-Modellen auf und hab mich geärgert weil mir bei Burda fast IMMER die Plus-Teile besser gefallen als die normalen Sachen. Vielleicht wird ja doch was besser. Deine Arbeit hat sich jedenfalls gelohnt - das Kleid passt und steht Dir ganz ausgezeichnet!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, ich muss da mal auf Deine Bemerkung zur Burda-Plus eingehen. Ja, genau das sind ganz oft meine Gedanken. Mir gefallen ganz oft die Plus-Modelle besser und ich habe schon das eine oder andere Mal versucht, einen Schnitt auf meine Größe zu zaubern. Aber es hat nie geklappt. Ich muss glaube ich, mal einen Zauberkurs besuchen.
      Liebe Grüße Epilele

      Löschen
    2. Dankeschön, liebe Martina. Ich hatte vor ein paar Tagen auch die alte Burda im der Hand mit dem Plusgrößenkleid, das Du meinst. Und ich habe auch schon manches Mal gedacht, dass bei Plus sehr schöne Sachen dabei sind. Danke Dir und liebe Grüße Ina

      Löschen
  26. Wow!! Da kannst du stolz auf deine Geduld sein. Es hat sich gelohnt! Hammermäßig!! Klasse!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich sehr über Dein Lob. Dankeschön und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  27. HUT AB!! Bei mir wäre das Teil wahrscheinlich ganz unten in der "Mach-ich-irgendwann-mal-fertig-Tonne" gelandet...
    Schick deinen Beitrag doch mal an die Schneider-Innung und bitte um einen Ehren-Meisterbrief! ;-)
    Liebe Grüße, Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, meisterlich ist es nicht geworden, da sehe ich zu viele Unzulänglichkeiten. Doch ich freue mich sehr über Deinen lobenden Kommentar. LG von Ina

      Löschen
  28. Das ist ein ganz besonderes Kleid! Der Stoff ist ein Traum, die Zweilagen-Optik sehr schick und das Flechtwerk genial. Gut, dass du nicht aufgegeben hast! Obwohl sich deine Beschreibung fast so schwierig wie Klöppeln anhört ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, der Klöppelvergleich ist gut. Zum Finger verrenken reicht beides. Vielen Dank für deine lobenden Worte und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  29. Ui, so ein Gefummel!
    Der Aufwand hat sich aber gelohnt! Man sieht nicht mehr dass die Abstände nicht ganz passen würden. Es rennt draußen ja niemand mit Maßband oder Geodreieck rum ;).
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Davon gehe ich aus, dass niemand an meinem Ausschnitt nachmisst...Vielen Dank und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  30. Gnihi - da winkt Burda schon mit dem Zaunpfahl ;)
    Aber recht haben sie behalten: ein wunderbares Kleid ist der Lohn für Deine Mühen!
    Liebe Grüße,
    Sandra
    p.s.: klar, verlängern dürfte bei dem Top (sorry, Gedankensprung, mach ich leider oft :))) kein Problem darstellen. Du brauchst nur einen untaillierten Topschnitt. Zwei Schnittteile (zuzüglich Bündchen...), eins davon ein Dreieck. SEHR easy im Vergleich zum Kleid ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Kommentar zum Kleid und den Tipp zum Top.Da habe ich doch gleich was zum Erholen nach den Burda-Mühe.:))LG Ina

      Löschen
  31. Respekt! schön, dass du durchgehalten und das Kleid fertig gestellt hast. Da hast du etwas wirklich einzigartiges geschaffen. Weiterhin viel Freude damit! Constance

    AntwortenLöschen
  32. Danke, ein kleines Nähkränzchen mit Sylvia, Doreen, Mara und Anne hat mich motiviert. Und mit der Zeit habe ich dann echt Ehrgeiz entwickelt. Danke und liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen