Mittwoch, 24. Februar 2016

Samt und Seide

Es war einmal ein schönes Abendkleid aus blaugrünem Samt - genäht schon vor geraumer Zeit (2011?) nach diesem Burdaschnitt 7470:




















Was für einen Samt ich da vernäht habe, weiß ich leider nicht mehr. Ich denke, es war  keine so tolle Qualität. Pannesamt ist es jedenfalls nicht, auch wenn er auf den Fotos teilweise so schimmert. Durch den unelastischen Stoff und die schmale Silhouette war das Kleid leider überhaupt nicht tanztauglich. Und so wurde es einmal mit kleinen Schritten in die Oper ausgeführt und landete im Schrank. Dort hing es schließlich und hing und hing...bis ich mich aufgerafft habe, daraus ein Kleid zu machen, indem ich mich vernünftig bewegen kann.
Ich habe einfach die hintere Naht bis oberhalb der Kniekehle aufgetrennt und aus einem glücklicherweise noch vorhandenen Rest einen Keil zugeschnitten. Den habe ich als Godet eingesetzt, um endlich die nötige Bewegungs- und Beinfreiheit zu bekommen.

Für den rückwärtigen Schleierkragen (heißt das so?) hatte ich ursprünglich etwas steifen Chiffon genommen. Den habe ich gegen eine wunderbar fallende Seide getauscht. Das bedeutete allerdings, dass ich das komplette Oberteil auseinander genommen habe und so die damals noch nicht so gute Passform verbessern konnte. Ich war allerdings sehr verwundert, mit welcher Unbekümmertheit ich mich vor fünf  Jahren an die Verarbeitung von Samt heran getraut habe. Himmel ist dieser Stoff eine Diva! Eine Naht korrigieren, zu viel Druck von Nähfuß, Bügeleisen  oder meiner Hand - alles unverzeihlich, dazu verrutscht der Flor bei jedem Nadelstich - nein, sobald kommt mir kein Samt wieder unter die Nähmaschine! Dagegen war die Seide ein Kinderspiel. Und weil noch etwas davon übrig war, habe ich dem Kleid kleine Ärmel verpasst.  So fühle ich mich trotz Dekolleté und tiefem Rückenausschnitt etwas angezogener.


Entlang der beiden Seitennähte habe ich ein solches goldglänzendes Strasssteinband aus Metall aufgenäht:
Quelle: Strassladen


 Die Säume der Seide habe ich fast unsichtbar von Hand rolliert.





Übrigens kann ich jetzt wunderbar in dem Kleid tanzen - ich habe es beim Theaterball einen ganzen Abend lang ausprobiert!



Verlinkt beim MMM, wo heute Meike von crafteln in ihrem Weihnachtskleid vortanzt.



Kommentare:

  1. Wow - die Königin der Nacht!
    Du siehst wunderbar in dem Kleid aus.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, freut mich sehr!
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  2. Wow, was für ein tolles Kleid! Gut, dass du es noch mal abgeändert hast, wäre nämlich viel zu schade, wenn es nur im Schrank hängt. Steht dir ausgezeichnet! Damit bist du sicher der Hingucker bei jeder Veranstaltung :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Julia. Ja, ich habe mich in dem Kleid an dem Ballabend sehr wohl gefühlt und konnte mich endlich gut darin bewegen.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  3. Schön, dass du es aus dem Schrank "gerettet" hast. Die Verarbeitung ist super! Theaterball, Maske... Warst du in den Landesbühnen?

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Anne. Genau, für den Theaterball in den Landesbühnen habe ich das Kleid geändert und wir hatten einen schönen Abend! Warst du auch dort?
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  4. wunderbare idee, das kleid umzuarbeiten und perfektionieren!
    es sitzt ja wie angegossen! und was für linie macht das kleid! super toll!
    ich glaube du hast entweder viscose-seide oder modall-seiden samt.
    die lavendelfarbene seide ist so wahnsinnig passend und perfekt harmonierend mit dem hauptstoff!
    der RV hätte ich noch mehr versenkt,damiot man ihn gar nicht sieht. hast du HMkanten vor dem RV einbringen mit vlieselinstreifen verstärkt?? wenn ja und das nichts gebracht hat, dann hätte man es einseitig a la 50-er machen können.auf diese art:
    http://knittingmania.ru/wp-content/uploads/2014/02/74.jpg
    http://club.season.ru/uploads/post/26912/812/post-26912-1322333812.jpg
    das passt grundsätzlich immer sehr gut zu den abendroben. wenn man die haute coute-kleider anschaut, sieht man dieser art verschluss fast immer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Julia, freut mich sehr. Ja, mit dem RV hast Du Recht, aber es ist einfach ein paar Jahre her, da habe ich noch drauflos genäht und war damals mit dieser Lösung schon ganz zufrieden. Nun hat mir nach all den anderen Änderungen der Ehrgeiz gefehlt, der RV auch noch neu einzunähen. Aber ich merke mir Deine Hinweise/Links für das nächste Kleid (ein kleines Schwarzes ist schon in Planung) Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  5. Wow!!!!! Da hat sich die Arbeit gelohnt. Ich finde, Du hast jetzt ein wirklich wunderschönes Abendkleid. Hach, einfach wunderschön!
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Ich hoffe, es gibt bald wieder eine Gelegenheit, es auszuführen.
      LG, Ina

      Löschen
  6. Sehr fesch das ganze. Das war dann die Mühe jede Minute wert. Des mit dem Schmuckband an der Seite find ich eine sehr gute Idee.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Das mit dem Strassband war übrigens eine rechte Sisyphus-Arbeit: Zwischen jedem winzigen Stein habe ich es mit der Hand angenäht...
      LG, Ina

      Löschen
  7. Das Kleid ist ja hinreißend, damit kannst du jetzt die Nächte durchtanzen.
    Ich stelle ja fest, dass mir die Unbekümmertheit der ersten Jahre manchmal fehlt, ich denke immer viel zu lange nach.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön wär's mit dem Durchtanzen...Danke Dir. Grundsätzlich hast Du ja Recht, dass ein wenig mehr Unbekümmertheit auch beim Nähen nicht schaden kann. In diesem Fall ärgert es mich, weil ich bei der Stoffwahl so gar nicht darüber nachgedacht habe, welche Qualität und Zusammensetzung ich da kaufe (das war einer meiner ersten Hollandstoffmarkt-Käufe). Und wenn man dann relativ viel Aufwand betrieben hat, finde ich eine edlere Anmutung des Materials schon besser. Da schaue ich inzwischen wirklich genauer drauf.
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  8. Wow, was für ein edeles Abendkleid. Gut, dass du es noch einmal umgearbeitet hast- das Kleid ist viel zu schade um nur im Schrank zu hängen.
    Viele Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Miriam. Ja, ich bin auch froh, dass ich es noch einmal angefasst habe. Und man lernt ja immer was dazu - auch beim Ändern und Nacharbeiten ;)
      LG, Ina

      Löschen
  9. Wow ich bin beeindruckt von deinen handrollierten Säumen, die sind einfach perfekt. Insgesamt finde ich auch dass dir das Kleid wunderbar steht und der Schal einen echten Hingucker zaubert :)
    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Dein Lob. An solchen Stellen wie dem Seidenschal ist dann wirklich der Ehrgeiz geweckt. Der schöne zarte Stoff verdient eine besondere Behandlung. Umso mehr ärgert mich halt die nicht so edle Qualität des Samtes. Aber das war mir halt vor ein paar Jahren nicht so wichtig. Inzwischen schau ich auch anders auf die Qualitäten beim Stoffeinkauf. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  10. Wie lustig... dieses Kleid sieht man so selten, und dann taucht es heute direkt zwei Mal beim MMM auf :D

    Ich finde deine Version auch sehr sehr schön, ich hab den Rücken ja ganz freigelassen. Eigentlich wollte ich auch erst den Wasserfall-Schalkragen machen, aber mit dem Bolero drüber wäre es wahrscheinlich etwas unpraktisch gewesen.
    Die Idee mit dem Godet ist auch super, ich hab das Kleid sobald ich mich ernsthaft bewegen musste bis auf Kniehöhe hochgerafft. Sah für alle Umstehenden bestimmt super aus, und zum Tanzen ist das natürlich keine Option.

    Viele liebe Grüße,
    Lisa (Mrs. Biohazard)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich ein Zufall, zumal das ein relativ alter Schnitt ist. Einerseits ist die schmale Silhouette des Kleides ja wirklich sehr schön, aber die Enge an den Beinen ist eben doch sehr unpraktisch. Ich kann mir vorstellen, dass das Tanzen am Hochzeitsabend nicht so einfach war. Danke und liebe Grüße, Ina

      Löschen
  11. Das glaub ich dir gerne, dass es sich in diesem Kleid wunderbar tanzt! Die Lösung mit dem Godet finde ich super und bewundere wie schön das jetzt fällt. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, freut mich sehr, dass es Dir gefällt. LG, Ina

      Löschen
  12. Liebe Ina,
    Dein Kleid ist ja wirklich ein Traum !!! Ganz besonders gefällt mir der Godet-Einsatz, das ist ideal für mehr Beinfreiheit beim Tanzen. Auch im Rücken der Seidenschal wirkt sehr elegant, ich bewundere Deine Nähkünste, das hätte ich nicht so toll hinbekommen. Mit der Samtverarbeitung habe ich auch Probleme, im Schrank liegt ein Stück Samtstoff seit längerem, für ein Jäckchen. So richtig traue ich mich nicht dran. Mein Mantel hängt auf der Schneiderpuppe und sieht mich so vorwurfvoll an, das Futter muss ich komplett raustrennen und noch mal einen neuen Halsbeleg anbringen. Dazu muss ich mich endlich mal zwingen, bevor der Sommer da ist. Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Freude am tollen Kleid. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal ist es halt so, dass man mehr Lust auf Handarbeits-Miniaturen hat, wie Du sie zur Zeit zauberst. Lust und Alan für die großen Projekte kommt sicher wieder. Sieh mal, mein Kleid hing rund 5 Jahre im Schrank, bevor ich mich rangemacht habe. Und auf Samt muss man sich mit Ruhe und Gelassenheit einlassen, der ist wirklich ein wenig zickig. Aber man kann es auch als Herausforderung begreifen ;) Ganz liebe Grüße von Ina

      Löschen
  13. Liebe Ina, dieses Kleid ist mir SOFORT bei dem Überblick des MMM aufgefallen. Ein wahrer Hingucker, toll, super, klasse, Respekt!

    Wie gut, dass du es so verschönert hast. Die Farben sind ein Traum und es steht dir so ausgezeichnet. Und tanztauglich ist es auch, was will frau mehr? Auch die kleinen Verzierungen sind so kleine Details, die mir sehr gefallen. Das unterscheidet mit Liebe gemachte Teile von Kaufkleidung.

    Ich wünsche dir noch viele Gelegenheiten, dieses besondere Kleid zu tragen.
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, und ich werde schon dafür sorgen, dass es Gelegenheiten gibt ;)
      Nun, wo man sich drin bewegen kann, will ich es auch anziehen. Bin wegen der Farbe schon fast versucht noch etwas von der Seide zu kaufen - die ist wirklich ein Traum. Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  14. Wunderschön! Da hast du ja richtig viel Arbeit reingesteckt. Kompliment auch zu der tollen Figur. Das Kleid steht dir wirklich hervorragend und es dauerte ein wenig bis ich meinen Mund wieder zubekam ;) Die Mühe hat sich gelohnt, es ist wirklich ein Hingucker. Ich weiß gar nicht, ob ich das Kleid nach dem Ausführen wieder im Schrank verstecken könnte, wenn es meines wäre... Sehr sehr toll!!
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hängt übrigens tatsächlich noch auf der Puppe ;) Ich weiß nämlich noch nicht, wie ich es im Schrank verstauen soll, damit Samt und Seide nicht so gedrückt werden...
      Vielen Dank, ich habe mich sehr über Deinen Kommentar gefreut und schaue nachher gleich noch einmal auf Deinem schön renovierten Blog vorbei. Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  15. Genug angehimmelt:)
    Wunderschön, Dein Kleid!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Sandra,
      liebe Grüße, Ina

      Löschen
  16. Das Kleid sieht wirklich super aus! Der rückwärtige Schleierkragen (nennen wir ihn einfach mal so) macht das Kleid zu etwas Besonderem.

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank, ich freue mich sehr über Deinen Kommentar.
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ina, Du siehst bezaubernd darin aus. Gut gemacht, Du hast dem Kleid ein neues Leben eingehaut, tolle Idee. Ich liebe die Farbe und den Viskose-Seiden-Samt. Immer sehr edel. Ganz viel Freude beim tragen. Liebe Grüße Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anita, vielen Dank für Dein Lob. Das freut mich sehr, gerade weil Du selbst so eine genaue und kritische Näherin bist. Hoffe, es gibt bald wieder eine Gelegenheit, das Kleid auszuführen.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
    2. Tolles Kleid, es hat sich definitiv gelohnt, es so lange aufzubewahren und es jetzt zu ändern. Gratuliere.
      Ursula

      Löschen
    3. Danke, ich bin auch sehr froh, dass ich es noch einmal angefasst habe und nun gern trage.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  19. Liebe Ina,
    wow! Einfach wow!
    Ich finde, der Stoff sieht um Welten edler aus, als Pannesamt xD Man sieht, dass es eben ein dünnerer Samt ist, der flutschig ist. Umso toller, dass das Kleid tadellos aussieht! Es ist so... Downton-Abbey! :) Sehr glamurös!
    lg Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Inga, vor allem freut mich der Downton-Abbey-Vergleich - oh, ich liebe diese Serie, vor allem wegen der Ausstattung. Dann trage ich es das nächste Mal mit etwas mehr aristokratischem Stolz...
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen