Sonntag, 4. Dezember 2016

Weihnachtskleid-Zwischenstand

Nein, ich habe kein Probekleid genäht, ich habe gleich richtig losgelegt und bin mit dem Weihnachtskleid fast fertig:
Zur Erinnerung: Ich nähe das Claire-Underwood-Kleid aus der Burda 8/16. Ich habe Größe 40 genäht, die fast ohne Änderung passt. Lediglich das Oberteil habe ich knapp 2 cm verlängert und den Rock an beiden Seiten 3 cm schmaler gemacht.
Ich hatte nur 1,5 Meter Stoff und das war ziemlich knapp für dieses Modell. Zumal ich beim Zuschnitt nicht so flexibel sein konnte, da ich das Muster im Blick haben musste. So blieb am Ende nur dieses Häufchen übrig.
Das reichte nicht mehr für einen Gürtel, den ich aber unbedingt haben wollte. Ich hatte für dieses Wildleder-Fake-Kleid einen Stoff gekauft, der farblich ziemlich gut zum Rautenmuster des Weihnachtskleides passt. Und davon war noch genügend übrig.
Mir gefiel allerdings der von Burda empfohlenen hintere Druckknopfverschluss am Gürtel nicht. Im Internet fand ich eine besser passende Schließe. Allerdings ist sie noch probeweise mit Stecknadeln am Gürtel befestigt.
Auch die Kleidlänge ist noch nicht endgültig festgelegt. Ich habe im Moment mal die für mich (nach dem goldenen Schnitt) ideale Länge (für Pumps mit 6 cm Absatz) abgesteckt. Über diese Methode hat Julia von Sewinggalaxy vor einigen Wochen geschrieben. Ich schaue mir das noch einmal in Ruhe vor dem Spiegel an.
Mein Kleid ist nur im Rockteil gefüttert (würde ich beim nächsten Mal komplett füttern). Den Beleg am Ausschnitt habe ich mit einer dezenten Ziernaht versehen - ebenso die Ärmelabschlüsse, die ansonsten mit Blindsaum handgenäht sind.
Also bis zum Abschlusstermin schaffe ich den Saum noch. Ob das zweite Kleid auch noch fertig wird, weiß ich nicht. Ich habe heute aber den Zuschnitt des kleinen Schwarzen geschafft. Allerdings habe ich mich beim Schnitt noch mal umentschieden: Es wird jetzt  Modell 115 aus Burda 10/2009


Wie weit die anderen Weihnachtskleidnäherinnen sind, könnt Ihr Euch  hier beim MMM anschauen.






Kommentare:

  1. Hui schon fertig, schaut sehr toll aus Dein Kleid. Auch der Gürtel in uni gefällt mir dazu. Überlegenswert wäre vielleicht die Gürtelschlaufen auch aus dem Unistoff zu machen, dann ist die Taillenpartie aus "einem Guss". LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, über die unifarbenen Gürtelschlaufen hatte ich auch kurz nachgedacht... Nun sind die vom Kleiderstoff dran, weil ich auch einen passenden dunkelblauen Kaufgürtel habe. Da würden sonst so viele Materialien aufeinandertreffen. Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  2. Wow, schon nahezu fertig und es sieht wirklich schön aus :) Die Wildlederergänzung finde ich auch sehr gelungen und wenn Du nicht erwähnt hättest, dass es aus der Not heraus entstand, dann wäre es mir auch nicht aufgefallen.

    Die Idee die Gürtelschlaufen auch passend zum Gürtel zu machen, finde ich sehr gut - das wirkt noch vorsätzlicher :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch überrascht, wie gut das Lederimitat-Blau zum Kleiderstoff passt. Vielen Dank und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  3. Das Kleid ist ja wunderbar geworden und sogar mit Taschen. Mir gefällt der Gürtel dazu sehr, ein hoch auf ein gut sortiertes Stofflager.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst lachen, aber das mit dem gutsortierten Stofflager habe ich auch gedacht - wie oft wollte ich schon die Reste wegwerfen und bringe es doch nicht übers Herz. Diese "Kann-man-noch-mal-gebrauchen-Mentalität" ist doch bei uns Näherinnen besonders ausgeprägt. Vielen Dank und liebe Grüße Ina

      Löschen
  4. Das sieht sehr chic aus, gefällt mir gut!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  5. Ich bin so neidisch. Erstens, dass du schon fertig bist und auf die schönen Handstiche!!
    Ein schönes Kleid!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Handstiche haben noch den Effekt, dass sie den Ausschnitt-Beleg an Ort und Stelle halten. Dankeschön!
      LG Ina

      Löschen
  6. Was für ein schönes Kleid! Ich mag die Farbe, das Muster des Stoffes, den Schnitt und den super gelungenen Gürtel. Rundherum toll geworden. Und schon beim zweiten Kleid, nicht zu glauben...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Astrid. Das zweite Kleid gehe ich jetzt ganz in Ruhe an. Nicht schlimm, wenn es nicht bis zum Finale fertig wird.
      LG Ina

      Löschen
  7. Der Gürtel passt wunderbar zu diesem Kleid, das mir insgesamt richtig gut gefällt.
    Grüßle Beate

    AntwortenLöschen
  8. Der Schnitt steht bei mir auch noch am Programm! Schön geworden, dein Kleid! Auch der Gürtel passt wunderbar dazu!
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube aus dem in der Burda abgebildeten Wollstoff wird es noch edler - vielleicht nähe ich es nächsten Winter noch einmal damit. Danke für Dein Lob und liebe Grüße.
      Ina

      Löschen
  9. Sehr chic. Und das schwarze wird bestimmt auch toll.

    AntwortenLöschen
  10. Der Gürtel sieht nach einer besonders gelungenen Ergänzung zum schicken Kleid aus und nicht nach einer Notlösung.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kleid funktioniert sicher auch ohne Gürtel und Schlaufen - ein solches Modell ist ja auch in der Burda zu sehen - aber mir gefiel es so pur nicht. Danke und liebe Grüße
      Ina

      Löschen
  11. Richtig schick; gefällt mir sehrsehr gut.
    Ja, die Länge bestimme ich auch gern bei einer Anprobe vor dem Spiegel.
    Das kleine Schwarze wird sicher auch sehr hübsch; der Auschnitt gefällt mir bei diesem Schnitt so gut.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Dankeschön. Ach der Ausschnitt beim Schwarzen ist schön, aber wie so oft bei Burda auch sehr großzügig - diesmal vor allem in der Breite. Ich habe an den Seiten je einen Zentimeter Stoff zugegeben, damit der BH-Träger nicht hervorschaut. Mal sehen, ob der Ausschnitt dadurch verliert...
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  13. Dein Kleid ist wirklich überzeugend. Wegen der Länge würde ich mich nach den dazu geplanten Schuhen richten. Mit flachen Absätzen wirkt das ganz anders als mit hohen Hacken.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Habe gestern schon vor dem Spiegel mit Pumps probiert und werde eine knapp über dem Knie-Länge wählen. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  14. Nicht zuletzt weil ich gerade mit Begeisterung House of Cards schaue, verfolge ich dein Kleid mit besonderem Interesse. Dein Kleid sieht sehr vielversprechend aus. Viel Erfolg beim weiteren Nähen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Ich muss ja gestehen, dass ich die Serie gar nicht kenne. Aber das Kleid ist jetzt Anlass genug, da mal rein zu schauen. LG Ina

      Löschen
  15. Wunderschön! Das Kleid sieht toll aus. Bin schon auf das zweite gespannt;) Der Schnitt gefällt mir auch. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anita. Ich mach mich jetzt mal an den Saum, damit ein Kleid von der Puppe runter kommt und ich im Nähzimmer und im Kopf Platz für Nummer Zwei habe.
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  16. Sehr chic! Der Wildleder-Gürtel sieht super dazu aus und die Betonung der Taille gefällt mir sehr gut. Ich bin schon auf Nr. 2 gespannt :-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank. Im Moment hänge ich ja ein wenig mit der Nr. 2 aber zur Not nutze ich die freien Tage nach Weihnachten und es wird ein Neujahrskleid.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  18. Wow, das Kleid sieht ja richtig schön aus! Tolle Farbe und wirklich klasse Schnitt. Ich freue mich schon darauf, beim Finale das schöne Kleid an dir zu sehen.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich finde die Farbe auch wunderbar, bin mir aber inzwischen nicht mehr so sicher, ob sie mich nicht etwas blass macht. Da muss dann wohl ein bisschen mehr Farbe/Make-up ins Gesicht...
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  19. Dein Kleid ist toll geworden. Schnitt, Stoff, Gürtel, alles ein Guss. Ein Gürtel aus dem selben gemusterten Stoff würde möglicherweise ohnehin langweilig aussehen, Dein Tugend aus der Not ist perfekt.
    Hast Du die selbe Größe genäht, die Du auch bei Kaufkleidung trägst? Ich habe das Kleid auch auf meiner Nähliste. Normalerweise nähe ich eine Nummer kleiner, als Burdas Maßtabelle vorgibt, aber bei dem Kleid wäre ich vorsichtiger. Fällt es eher größer oder kleiner aus?
    LG, Stefanie

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Stefanie, Danke für Dein Lob. Ich trage bei Kaufkleidung eine 38. Aber ich habe bei Burda die Erfahrung gemacht, eher ein bisschen großzügiger zuzuschneiden, vor allem die Taille und die Schultern betreffend. So wähle ich immer die 40 und passe zum Beispiel in der Hüfte an, indem ich sie etwas schmaler mache. Das habe ich auch hier getan, wobei der ganze Rock eine leichte Begradigung verträgt. Er ist nämlich ganz leicht ausgestellt, was man auf den Bildern bei Burda nicht sieht. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen