Mittwoch, 3. Oktober 2018

Es rockt

...und zwar im wahrsten Sinn des Wortes. Denn ich habe mir anlässlich einer 50er-Jahre-Party einen Punkte-Tellerrock genäht, mit dem ich heute zum MeMadeMittwoch tanze.
Der schwarz-braune Chiffon aus Poly und Viskose schlummerte jahrelang in meinem Stoffschrank. Er war wohl mal ein Internet-Schnäppchen und wusste lange Zeit so gar nicht, was er werden wollte. Bis vor einigen Wochen die Einladung zum Geburtstag meiner Cousine kam, die das Motto "Rockabilly" ausrief.
Der Stoff schrie sofort aus dem hintersten Fach, dass er der Richtige dafür ist. Als Unterstoff habe ich schwarzes Satinfutter dazu gekauft und zusammengehalten wird der Rock durch meinen bewährten Formbund. Dessen Innenseite ist aus einem einfachen BW-Rest, den ich bewusst gewählt habe, um ein Rutschen rund um die Taille zu vermeiden.

Am schwierigsten gestaltete sich wieder die Längenanpassung. Unglaublich, wie sich der Stoff im schrägen Fadenlauf aushängt. Ich habe sowohl beim Chiffon als auch beim Futter stellenweise knapp 10 Zentimeter gekürzt, während die Seitennähte unverändert blieben. Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte man denken, ich war beim Zuschnitt betrunken. Völlig nüchtern und mit ruhiger Hand hat mir Doreen (Wolleliese) bei einem fröhlichen Nähnachmittag eine gleichmäßige Saumkante markiert. Beim Chiffon-Oberrock habe ich dann den Saum abgekurbelt, also einmal knapp umgeschlagen, mit einem kleinen Zickzackstich umrundet und den eingeschlagenen Stoff vorsichtig abgeschnitten. Wer das nicht kennt, findet zahlreiche Anleitungen dazu im Internet. Dem Unterrock habe ich einen Schrägbandsaum verpasst.
 


Mit einem Tüllunterrock sollte der Rock noch etwas Stand bekommen. Da die Zeit fehlte, einen passenden in Schwarz zu nähen, habe ich meinen 35 Jahre alten weißen Petticoat aus Turniertanzzeiten vom Boden geholt.
 

Den hat mir damals meine Mutsch genäht und durch den Gummibund passt er sogar noch... Auch meine Cousine hat ihren Petticoat übrigens selbstgenäht:

 Als Gürtel habe ich ein schwarzes Ripsband mit einer kleinen Samtschleife versehen. Die verdeckt die beiden Häkchen, mit denen das Band geschlossen wird. Das passende (Kauf)Shirt fand sich im Schrank und um den Look perfekt zu machen, habe ich aus einem Chiffonrest ein kleines Halstuch genäht.


Mein Outfit und der Partyabend waren ein voller Erfolg und ich muss mal schauen, ob der Rock ohne Petticoat auch alltagstauglich zu stylen ist. Zum Tanzen taugt er auf jeden Fall, wie dieser leider etwas unscharfe Schnappschuss zeigt:

Zusammenfassung:
Schnitt: Tellerrock nach meinen Maßen und eigenen Formbund
Stoff: Viskose-Poly-Gemisch und Futter (je 2 Meter) 
Fotos: der Ehemann und die Tochter

Kommentare:

  1. Echt klasse! Besonders gefällt mir das doppelte Punktmuster. Und der Gürtel ist einfach perfekt dazu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Ja, der Gürtel ist so ein kleines i-Tüpfelchen. Gefällt mir auch sehr.
      Liebe GRüße von Ina

      Löschen
  2. Wie schön! Und sorgfältig verarbeitet, wie immer bei dir.
    Und wie toll, dass du auch Bilder in Aktion zeigst; :).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Susanne und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  3. Das doppelte Punktemuster gefällt mir ausgezeichnet - ein toller Rock und ich finde ihn durchaus alltagstauglich und auch sehr passend zum Herbst. Super gemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit der Alltagstauglichkeit hättest Du wohl weniger Probleme als ich, denn Du lebst die 50er Jahre ja wirklich. Aber ich schau mal, denn eigentlich wäre er zu schade nur für den Schrank und die wenigen Anlässe. Ich überlege sogar, einen dezent ausgestellten schwarzen Petticoat zu nähen, der dann besser dazu passt. Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  4. Toll! Ich weiß, wie stark sich Tellerröcke aushängen. Das ist besonders bei den locker gewebten Stoffen der Fall. Auf jeden Fall ein toller Rock!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich dachte immer, dass sich schwere Stoffqualitäten stärker aushängen... Also, wieder was gelernt. Ich fand den Unterschied zum Zuschnitt jedenfalls ziemlich krass.
      Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  5. Großartig! Du schaust einfach umwerfend in dem Rock mitpassendem Halstuch aus, ganz wundervoll! Ich drücke die Daumen, dass Du auch im Alltag Verwendung für den Rock findest, der ist zu schön um nur auf besondere Gelegenheiten zu warten. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab vielen Dank für Deinen großes Lob! Ja, ich hoffe auch, dass er vielleicht stiefeltauglich ist und ich ihn vielleicht mit kurzem Strickjäckchen im Herbst anziehen kann. Ich probiere mal ein wenig rum.
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  6. WOW!
    Sehr schöner Rock - und tolles Bild in Aktion;)!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sandra und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  7. Was ein cooles Partyoutfit.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, viel Aufwand für einmal Tragen, deswegen muss ich jetzt mal irgendwann die Stiefel aus dem Sommerquartier holen und probieren, ob ich ihn herbst- und alltagstauglich stylen kann.
      Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  8. So eine Motteparty ist was Feines und du siehst umerfend aus!Ohne Petticoat kann ich mir den auch gut im Alltag vorstellen.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch, dass er nicht bis zur nächsten Motto-Party im Schrank bleiben muss. Dafür war steckt doch zu viel Arbeit drin.
      Dankeschön und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  9. Liebe Ina,
    Dein Rock fetzt ja richtig! Toll! Das erste Bild gefällt mir am Besten, da schwingst Du so schön in Deinem Rock!
    Liebe Grüße,
    Stef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der schwingt wirklich ganz schön und da kommt dann auch in meinem Alter wieder das "Dreh-Mädchen" durch ;)
      Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  10. Ina, der Rock ist grossartig, ich habe es ja schon geahnt... und da ganze Style sowieso ! da hätte ich sehr gerne mit getanzt...Lg Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war ein schöner Abend und es gab doch einige Damen, die mit Petticoat und Punkten aufwarteten.
      Dankeschön Sarah und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  11. Also ich für meinen Teil kannte das "Abkurbeln" eines Saumes noch nicht ... Danke für die Erklärung. Tolles Outfit und auch ein schöner Post. Durch die zurückhaltende Farbigkeit finde ich den Rock schon alltagstauglich ... LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste bisher nicht, dass dieser dichte Zickzackabschluss "abkurbeln" heißt, die Technik aber habe ich schon mal beim kürzen eines Kaufkleides angewendet. Danke für Dein Lob und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  12. Aber hallo! Sehr sehr schick. Toll, dass man sich sein Outfit für solche Partys selbst nähen kann. Ich finde das der Rock (ohne Petticoat) absolut alltagstauglich ist. LG Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Uta. Ich bin schon auf der suche nach alltagstauglichen Partnern, die auch zu herbstlichen Temperaturen passen.
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  13. Uihh, wie toll, ein Rock mit Pettycoat!Und Du siehst toll darin aus, und kannst ihn offenbar auch richtig anwenden, wenn Du mal Turniertänzerin warst. Und im Alltag kannst Du ihn doch ohne Pettycaoat tragen, bei diesen neutralen Farben läßt er sich sicher vielfältig kombinieren.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.