Donnerstag, 11. Oktober 2018

Novemberwetter-Nähpläne

Frau Küstensocke lädt ein, gemeinsam etwas für die grauen, nasskalten Spätherbsttage zu nähen und fragt heute nach Inspirationen: Welches Kleidungsstück wird mir am besten durch den November helfen?
Nicht allzuviel Zeit für ein ambitioniertes Projekt. Aber ich brauche sowieso eine neue warme Jacke und da kann ich gleich noch ein wenig motivierter ans Werk gehen. Dieses Lieblingsstück muss dringend ersetzt werden:
Ich habe die Jacke zwei Winter lang sehr gerne und sehr oft getragen, aber der Stoff hat dies leider nicht so mitgemacht, wie erhofft. Die doch recht locker gewebte Wolle fusselt, pillt und bildet Knötchen - eigentlich schon gleich nach dem ersten Tragen. Ärgerlich. Aber nun geht das Teil optisch gar nicht mehr.
Der Schnitt ist klar und einfach: Burda-easy Herbst/Winter 2015, schon einmal kurz nach seinem Erscheinen von mir genäht (verschlusslos und nur dünn gefüttert):
In meiner hellen Winterjacke habe ich ein sehr schönes leichtes Steppfutter verarbeitet, welches gut warm hält.
Das werde ich retten, also raustrennen und rundherum eine neue Jacke basteln. Welcher Stoff? Das ist noch nicht klar. Gerne möchte ich etwas aus meinem Lager verwenden (wegen der Stoffdiät), habe allerdings noch nicht geschaut, ob sich da was in ausreichender Menge findet.
Damit liege ich aber  noch gut im Fahrplan von Frau Küstensocke, denn so geht es weiter:
15.10.2018 Erst der Schnitt, dann das Material oder anders rum? Tipps zum Stoffkauf
22.10.2018 Material und Schnitt sind gewählt, jetzt kommt der Zuschnitt. Probemodell Ja/Nein?
05.11.2018 Zwischenstand / Hilfe bei mir reisst der Faden!
12.11.2018 Auf der Zielgeraden - Hamburg wir kommen!
19.11.2018 Das Große Finale
Auch wenn das Wetter einen noch nicht an nasskalte Herbsttage glauben lässt, kümmere ich mich jetzt mal um Stoff.

Kommentare:

  1. Ja, der Schnitt ist toll; einfach und doch schick.
    Meine Tochter liebt ihre Jacke nach diesem Schnitt sehr und ich habe mir gerade auch Stoff für eine Jacke nach diesem Schnitt besorgt. Bin gespannt, welcher Stoff es bei dir wird.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das ist ja toll, dass Du auch diese Jacke nähst. Ich fand zwar das Modell auf der Oktober-Burda ebenfalls sehr schön, aber das passt nicht in den knappen Zeitplan. Na, ich werde ja lesen, wie Deine Jacke wird. Interessiert mich sehr. LG Ina

      Löschen
  2. Ein schöne Jacke, da darf man gespannt sein!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die war schön und praktisch und nicht so aufwändig zu nähen. Das schaffe ich hoffentlich bis Mitte November. LG Ina

      Löschen
  3. Na dann viel Erfolg. Der Schnitt der Jacke gefällt mir sehr geut. Näh dir wirklich eine Neue drumHerum!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, um das schöne Futter wäre es auch schade. Das ist nämlich noch wie neu. LG Ina

      Löschen
  4. Ach wie ärgerlich mit dem Stoff, weil schön sieht dieser klare Schnitt in dem Grau in Grau von Steppfutter und Wollstoff aus! Ich bin gespannt, welchen Stoff Du für die neue Version auswählst. Übrigens schön, dass Du mit dabei bist. LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geärgert habe ich mich nun genug, jetzt wird neuer und vor allem besser Stoff genutzt. LG Ina

      Löschen
  5. Schön, dass Du dabei bist! Wie vorbildlich das Futter wieder zu verwenden! Wäre auch zu schade sonst. Ich drücke die Daumen für den neuen SToff! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und toll, dass Du so eine motivierende Aktion organisierst. LG Ina

      Löschen
  6. Deine graue Jacke ist ja ein Traum, wie schade, daß der Stoff nicht so gut gehalten hat. Und Du willst Dir wirklich die Mühe machen, das Futter rauszutrennen? Ich würden dann vielleicht lieber die alte Jacke noch für Gartenarbeit oder Freizeit nehmen, und eine neue nähen mit neuem Futter. Der Schnitt ist ja genial, mit dem großen Kragen, da spart man sich immer den Schal! Auf Deine neue Version freue ich mich sehr!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Kragen habe ich dazu konstruiert. Leider hat Astrid, nach deren Idee ich gearbeitet habe, keinen Blog mehr. Aber ich zeige gern, im einem Post, wie der Kragen geht. Danke für den Hinweis. LG Ina

      Löschen
  7. Schade, dass dein schöner Wintermantel schon nicht mehr tragbar ist. Ich wäre vermutlich auch zu faul, das Futter auszutauschen, bin aber sehr gespannt auf die neue Version. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Spaß macht das Raustrennen sicher nicht, aber es tut mir um das schöne Futter so leid. Ich werde berichten. LG Ina

      Löschen
  8. Schade um den schönen Mantel, aber das Futter würde ich auch retten wollen. Bin auf die Stoffwahl für den Ersatz gespannt. LG, Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Lach, das Material kenne ich doch. Meine Tochter hatte davon eine Jacke und hat sie genau aus den von dir beschriebenen Gründen ausgesondert...die Knöpfe hat sie gerettet . Da hast du dir ja etwas vorgenommen, eine neue Jacke um das Futter. Ich bewundere dich für deine Einstellung. Hast du ein ähnliches Material in Aussicht? Mein Kind möchte am Liebsten den Mantel ein weiteres Mal genäht bekommen. Ich habe nur keine Ahnung, ob ein preisintensiverer ähnlicher Stoff Abhilfe schaffen könnte. Ganz liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.