Mittwoch, 4. November 2015

Colourblocking

Es ist sicher nicht so besonders einfallsreich, ein Modell aus einer Zeitschrift bis hin zur Stoffauswahl und -farbe fast 1:1 nachzunähen, aber wenn es mir doch so gut gefallen hat...
Schon vor vier Wochen ist das Kleid fertig geworden - da sind auch die Fotos entstanden, wo ich es mit einem grauen Langarmshirt trage. Doch genau an dem Mittwoch, als ich es eigentlich vorstellen wollte, wurde der Jeans-MMM angekündigt. So habe ich noch bis heute gewartet, weil meine Denim-Version so schön zum Thema passt:
Wieder ein Teil aus der Fashion Style vom Mai, genäht aus stretchigem Jeansstoff mit breiter schwarzer Baumwoll-Paspel. Außerdem ist es komplett gefüttert.
Ich habe eine Größe 40 zugeschnitten aber oberhalb der Hüfte noch einiges in der Weite herausgenommen, da der Schnitt doch sehr gerade und kastenförmig ist.
Rückenabnäher waren nicht vorgesehen. Ich habe auch keine gemacht, bin mir aber nicht sicher, ob ich nicht doch noch welche einfügen soll, wegen der besseren Passform? Andererseits sollte es ja kein figurbetontes Etuikleid sein, sondern eher lässig und leger wirken.
Statt eines unsichtbaren  Nahtreißverschlusses habe ich einen auffälligeren schwarzen aus Metall gewählt und außen aufgesetzt. Das unterstreicht meiner Meinung nach den sportlichen Charakter des Kleides.

Der Paspelabschluss an den Armen und die Verbindung mit dem Futter sind nach langem Studieren der Anleitung recht ordentlich gelungen, genauso wie die sichtbare Zwillingsnaht am Saum. Da habe ich das erste Mal diese Spezialnadel ausprobiert - et voilà, es ging ganz leicht.
Insgesamt ein gut zu nähender Schnitt, wenn man die Verbindung von Futter und Kleid an Hals- und Ärmelausschnitten verstanden hat. Das mit der Paspel ist jedenfalls gut erklärt.
Zusammenfassung:
Schnitt: Modell 22 Fashion Style 5/15
Stoff: dünner Jeansstoff mit Elasthananteil vom Stoffmarkt (alles zusammen 16€)
Futter: Wirkfutter (8€)
Metallreißverschluss (3€) und 5m BW-Schrägband als Paspel (4€)

Und damit kann ich heute perfekt beim MeMadeMittwoch zum Thema Jeans mitmachen, wo Sybille mit einer Hosen-Parade die heutige Modenschau eröffnet.

Kommentare:

  1. Wow, wunderschön! Das Kleid ist toll und das graue Shirt fügt sich so nahtlos ein, dass es zusammen wie ein langärmeliges Kleid wirkt. Ganz große Klasse. Das Colorblocking ist Dir perfekt gelungen und der sichtbare RV ist ein ganz wundervolles Detail, das hier den sportlichen Look unterstreicht. ich bin sonst kein Fan von außen aufgenähten RV, aber bei Deinem Kleid vollendet es den schönen Look. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Dein Lob freut mich sehr, zumal Du so eine akkurate Näherin bist, wie ich heute wieder bei Deiner Jeans gesehen habe. Das mit dem RV außen habe ich mir bei meinen Töchtern abgeschaut, die haben mehrere Shirts und Pullover, wo das so ist (und wo der RV meist gar keinen Sinn macht).
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  2. Dein Kleid ist sehr, sehr schön geworden. Ich habe es schon damals, als ich das Magazin gekauft habe, interessant gefunden und deine Version gibt einem Lust es selbst zu nähen:).
    Und die Verarbeitung - erste klasse.
    Du siehst super aus.
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele Dank. Ich habe mit dem Teil auch gleich einige neue Näherfahrungen gemacht, wie die Zwillingsnaht und diese langen schwarzen Paspeln. Letzteres ist ein bisschen langwierig, weil die fast fünf Meter vor dem Zusammennähen der Teile mit der Hand geheftet werden müssen, aber sonst ist der Schnitt uneingeschränkt empfehlenswert.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  3. Das Kleid sieht super aus und der sichtbare Reißverschluss passt sehr gut zum Stil.
    Sieht an Dir wirklich lässig aus und sieht auch sehr bequem aus. Wenn Schnitt, Farbe und Stoff gut durchdacht ist,
    warum dann abändern. Deine Handschrift hast Du ja dennoch - mit dem Reißverschluss - eingebracht :)
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich. Bequem ist das Teil wirklich und auch nicht so jahreszeitenabhängig. Im Frühjahr und Sommer kann ich es dann ohne Shirt tragen, lediglich für ganz heiße Tage ist gefütterter Jeans sicher zu warm.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  4. Ein tolles lässiges Kleid und steht dir ausgesprochen gut. Die Farbe harmonieren super gut. Keine Abnäher! Bei einem ausgeprägten Hinterteil hätte ich ja gesagt, aber so.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, bei den Farben habe ich auch lange am Stoffstand überlegt und bin dann doch nah am Zeitungsmodell geblieben. Ich bin da leider nicht sehr experimentierfreudig und gehe da gern auf Nummer sicher.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  5. Wow, ist das ein tolles Kleid. Nein, ich würde keine Abnäher reinmachen, weil das den Charakter des Schnittes zerstören würde. Ich meine, es ist ein Kastenkleid und das soll etwas locker sitzen. Du bist schlank und kannst das ganz toll tragen. Dazu das graue T-Shirt, das macht es komplett.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Dein Lob und den Rat - da Du wie die meisten anderen von weiteren Abnähern abrätst, werde ich es wohl so lassen. Ich fühle mich wohl drin. Auch wenn ich figurbetonte Kleidung liebe, kann man auch mal so gehen und ein Sack ist es ja nicht geworden ;)
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  6. Ina, du siehst toll aus in dem Etuikleid. Warum etwas abändern, wenn es so gut gefällt?

    Ich dachte zunächst, es hätte lange Ärmel. So ist es ja vielseitig zu tragen. Es ist wirklich toll verarbeitet und steht dir ausgezeichnet!

    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese vielseitigen Tragemöglichkeiten sehe ich auch. Es war ja eigentlich ein Sommermodell. Aber wie das so ist - ich habe es erst im Herbst fertig bekommen und nun nach Tragevarianten gesucht, damit es nicht monatelang im Kleiderschrank bleiben muss. Aber ehrlich, ich freu mich auch drauf, es in der warmen Jahreszeit ohne Shirt und Strumpfhose zu tragen...
      Vielen Dank und liebe Grüße, Ina

      Löschen
  7. Ich finde dein Klied toll! Die Farbkombination ist sehr stimmig, die Farben schmeicheln deinem Typ. Ich finde auh die Weite gut so.
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, freut mich, dass es Dir gefällt. Und die Weite werde ich wohl wirklich so lassen - ich finde es bequem und denke, dass ich es oft tragen werde.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  8. Ein tolles Beispiel für Colourblocking. Schöne Linienführung, dazu die Paspeln. Rundum gut!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, nach diesen positiven Reaktionen bin ich ganz froh, mich mal was getraut zu haben mit den Farbflächen.
      Liebe Grüße,Ina

      Löschen
  9. Sehrsehr cool; diese Ausgabe habe ich auch und mir hat das Kleid auch sehr gut gefallen. Schön, den Schnitt so toll umgesetzt zu sehen.
    Ich würde auch nichts mehr daran ändern; ich finde das Kleid genau richtig, so, wie es ist.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, auch für den Tipp, es so zu lassen. Das tue ich jetzt auch und ziehe es so an. Ich denke, das wird ein alltagstaugliches Lieblingsstück.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  10. Hallo Ina, hier mein Versuch eines Kommentars von Oma aus Berlin. Zum Mantel- vielleicht ist er doch etwas weit unten, wenn Du schreibst, daß er wie ein Tellerrock ist. Aber Du bist ja noch jung. PS. kannst Du mich anrufen, wenn Du noch bei landsend einkaufst? Es geht um den 30-Euro-Gutschein, den ich nicht brauche. Gruß Oma

    AntwortenLöschen
  11. Na, das ist ja cool - Oma Bärbel (ebenfalls mit Schneiderherz und jahrelanger Näherfahrung) kommentiert auf meinem Blog! Mit dem Abnähen des Mantels warte ich noch etwas. Werde erst mal das Futter fertig einnähen und untern offen lassen (damit ich noch an die Nähte rankomme. falls ich doch noch ändern will) und dann vielleicht mal Probetragen. Vielen Dank für Dein Angebot mit dem Gutschein, aber im Moment bestelle ich dort auch nichts. Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen