Mittwoch, 16. Dezember 2015

Pünktchenkleid

Dieses Kleid nach dem Schnitt Onion 2013 ist ein Lieblingsstück.
Mit viel Hin- und Herdreherei habe ich das Kleid aus einem Stoffmarktcoupon von 1,50 x 1,50 zugeschnitten. Lange Ärmel wollten aber einfach nicht mehr herausspringen! Da habe ich gestückelt und die linke (einfarbig schwarze) Stoffseite an den unteren Ärmeln nach außen genommen.
Schon im vergangene Winter habe ich es oft getragen - ein richtiges Wohlfühlteil. Und das, obwohl es einige Unzulänglichkeiten hat, die man auf den Fotos dann auch doch ziemlich deutlich erkennt. Ich habe eine 40 zugeschnitten, und was an der Hüfte ganz gut passt, ist im Oberteil zu groß. Wobei mich die Falten im Rücken an der Taille nicht so sehr stören, wie die über der Brust. Auch die Ärmel könnten etwas schmaler sein. Außerdem ist der Ausschnitt viel zu tief. Das Kleid ist nur mit einem Top darunter tragbar.

Ich werde es auf jeden Fall noch einmal nähen und dann dem vorderen Oberteil auch etwas mehr Stabilität verleihen, indem ich es gleich gedoppelt verarbeite und keine Belege (laut Schnittbeschreibung) nähe, wie bei diesem Model.

 
Zusammenfassung:
Schnitt: Onion 2013 (der beim nächsten Kleid unbedingt angepasst werden muss)
Stoff: dünner schwarzgrundiger Jersey mit orangen Punkten vom Stoffmarkt (Coupon für 5€)
Schnitt hat Wiederholungspotential

Übrigens hat Martina von Machwerk hier  und hier sehr schöne Kleider nach diesem Schnitt genäht und bei natürlich kreativ gibt es auch eine feine gestreifte Version.

Ich empfehle auch heute einen Blick auf die MMM-Schneiderinnen, die heute von Stefanie von SeaofTeal in einem traumhaft schönen Kleid angeführt werden..

Kommentare:

  1. An diesem Schnitt habe ich mir ja die Zähne ausgebissen und es sitzt trotzdem nicht annähernd so gut wie bei dir.
    Das Kleid steht dir sehr gut und mit deinen Ideen für die Anpassung wird das perfekt.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und wenn mir der passende Stoff über den Weg läuft, gibt es wirklich noch eine angepasste Version. Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  2. Ach, es muß und kann nicht immer alles perfekt sein, was ja auch beweist, dass das Kleid, trotz der Verbesserungen, die du hättest, ein Liebling ist. Und es ist auch sehr hübsch und sicher schön bequem.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich die Unzulänglichkeiten auf den Fotos sehe, ist es schön verrückt, dass ich das Kleid so gerne trage. Aber ich liebe gerade im Winter diese Farbe sehr und vielleicht liegt es auch ein wenig daran, dass es meinem Mann gefällt (was bei selbst genähten Sachen nicht oft vorkommt...:)
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  3. Ein schönes Kleid! Die Länge finde ich etwas ungewohnt bei Dir, aber gerade jetzt im Winter ist das natürlich voll der Hit. Wahrscheinlich trägst Du am Tag noch ein Tuch dazu, damit der Hals schön warm bleibt und auch einen schmalen Gürtel könnte ich mir ganz wunderbar zu dem schönen Kleid vorstellen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und das mit dem Gürtel muss ich mal probieren. Hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm, könnte aber die Länge ganz vorteilhaft unterteilen.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  4. das Kleid sieht toll aus (auch wenn nicht 100%ig) Mir gefällt es. Ich habe auch das Problem, ober 36/38 und unten 40/42. Deshalb traue ich mich auch noch nicht an durchgehende Schnitte. So ein schönes Jerseykleid könnt mir gut gefallen.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  5. Aber gerade für unsere nötigen Änderungen ist das eigentlich ein ganz guter Schnitt. Du kannst das obere Vorderteil extra "bearbeiten" und damit anpassen. Im Rücken hast Du ja Abnäher, die es einfach machen, das Kleid auf Figur zu bringen. Wahrscheinlich liegt es aber auch an dem sehr dünnen nachgiebigen Jersey, bei festerem Gewebe dehnt es sich sicher auch nicht so aus. Na ich werde es ausprobieren, es gibt sicher ein zweites Kleid nach diesem Schnitt. Danke und liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  6. Och, viel ist da ja wirklich nicht im Argen. Im Argen ist das ja eh eher nichts würde ich sagen, nur vielleicht Verbesserungsbedarf für die nächste Version! Ich finde das Kleid nämlich gut so und ich finde auch dass das hübsch aussieht mit dem Top drunter :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Danke Katharina, freut mich und eine zweite Version wird es auf jeden Fall geben.
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  8. Ein wenig weit sieht das Kleid eigentlich nur um die Brust rum aus, ansonsten find ich alles super (: Oh naja und der Ausschnitt ist wirklich tief, aber mit dem schönen Spitzenstoff untendrunter ist's auch sehr schön.
    Alles Liebe, Freja.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, genau das vordere Oberteil ist tatsächlich das Problem - wird beim nächsten Kleid eine Nummer kleiner und den Ausschnitt setzte ich auch etwas höher.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  9. Ein wunderschönes Kleid. Der Stoff ist sehr nach meinem Geschmack und der Schnitt toll. Ich würde es wahrscheinlich ein wenig kürzer tragen, gerade so kniebedeckend.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  10. Danke Dir - über die Länge habe ich angesichts der Fotos auch noch einmal nachgedacht. Ich mag es sonst auch eher bis zum Knie (eine wenig drüber oder drunter). Hier war die Idee, dass zwischen Stiefel und Kleid keine Strumpfhose mehr rausschaut. Aber ich denke das nächste wird wieder etwas kürzer - vielleicht eine Frühlingsvariante...
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen