Mittwoch, 9. September 2015

Schwalben ziehen...


...oder sind das vielleicht gar keine Schwalben auf meinem Top, sondern eher Spatzen? Wie dem auch sei, nachdem es hier zwischendurch schon mal herbstlich frisch und ungemütlich war, darf es heute noch einmal ein Sommer-Outfit sein. Frau Crafteln spricht mir mit ihrem Hang zum Spätsommer aus dem Herzen! Und so bin ich heute morgen aus dem Haus gegangen, allerdings mit einer kuschligen Strickjacke darüber:







Unter das cremefarbene Chiffonteil mit den dunkelblauen Vögeln habe ich ein schlichtes weißes Top aus Viskosejersey genäht.


Beide Tops haben den gleichen Wasserfallauschnitt und sind nur am Hals miteinander verbunden. Die beiden Rückenteile aus Chiffon sind leicht schräg zugeschnitten, so dass die dreieckige Öffnung entsteht. Das weht sehr schön bei der kleinsten Bewegung. Ich habe das mal so ähnlich bei einer Frau in einem Café gesehen und es hat mir so gut gefallen, dass ich mir den Schnitt dafür so zurecht gebastelt habe.


Das Chiffonteil hat französische Nähte - die habe ich das erste Mal ausprobiert. Und es hat überraschend gut funktioniert. Bei den Armausschnitten habe ich mich mit einem ganz schmalen Rollsaum gequält - per Hand. Ich finde es tragbar, aber das geht wahrscheinlich noch besser.


Die drei Knöpfe sind nur aufgenäht - sie passten so süß und stammen aus dem Nachlass meiner Oma, die auch viel Handarbeiten gemacht hat. Ich freu mich immer, wenn ich für solche alten Dinge noch eine schöne Verwendung finde!




Hier nochmal die Schwalben aus der Nähe:





Schnitt: eigener, nach einem Kaufshirt
Stoff: Viskosejersey und Chiffon von Buttinette
          (Schnäppchen für je 4€ pro Meter)
Knöpfe: eigener Fundus






So, und nun ab zum MMM, dem Mittwochstreff der Näherinnen. Heute lädt Elke ein, die auch noch mal auf Sommer eingestellt ist mit einem großartigen Färbe-Projekt!

Kommentare:

  1. Hallo Ina,
    tolles Top! Ich dachte gerade schon... den Stoff kenne ich doch! Klar Buttinette... ich glaube, langsam muss ich Mal zum Arzt... ich erkenne viel zu viele Stoffe beim MMM wieder! :)
    Deine Lösung mit dem doppelten Top finde ich super, sehr pfiffig, und es steht Dir auch hervorrragend.
    Ich wünsche Diur viel Freude mit Deiner tollen Kreation.
    Liebe Grüße,
    Stef

    http://seaofteal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, was so ein näh- und stoffbegeistertes Hirn so alles abspeichert. Aber mir geht es ähnlich. Ich blogge ja erst seit kurzem, lese aber schon länger und habe auch schon diverse Stoffe wiedererkannt.
      Danke für Dein Lob - das spornt einen gleich an!

      Löschen
  2. Das kommt mir ja bekannt vor, in Cafes Leute anstarren und versuchen herauszubekommen wie das Kleidungsstück geschneidert wurde.
    Auf jeden Fall eine sehr schöne Inspiration und die Umsetzung ist perfekt gelungen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Das ist ja das Schöne am Selbernähen - man kann auch mal versuchen, eine Inspiration von irgendwelchen Kaufklamotten umzusetzen. Habe jetzt im Urlaub in Wien sogar schon Schaufenster von Luxusmodelabels (wo die Preise vierstellig sind) fotografiert, in der Hoffnung einen passenden Schnitt zu finden, mit dem sich das vielleicht so ähnlich umsetzen lässt

      Löschen
  3. Der Schnitt ist echt super geworden! Die Optik ist toll!
    Aber sind das nicht Kolibris??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da könntest du Recht haben - meine ornithologischen Kenntnisse halten sich arg in Grenzen...;)
      Und außerdem passten die "Schwalben", die gerade wieder in den Süden ziehen so schön zum Spätsommer-Post.
      Danke für Dein Lob!
      Liebe Grüße Ina

      Löschen
  4. Da sieht aber hübsch aus. Und die Lösung am Rükenteil finde ich raffiniert. Es lohnt sich also, in Cafes zu gehen...
    Einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, Zeit im Café vertrödeln - das geht immer und wenn dabei noch Nähinspirationen rauskommen...
      Danke für Deinen netten Kommentar!

      Löschen
  5. Toll, dass es jetzt mit demVerlinken geklappt hatte. Wäre ja auch schade gewesen, wenn niemand das tolle Top gesehen hätte. Großartige Untendrunterlösung. Ich wusste bisher nie, ob Chiffon was für mich wäre, obwohl ich schon häufiger mit schönen Drucken liebäugelte. So, wie dein Top finde ich das ne super Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich auch erstmals an Chiffon-mit-was-untendrunter versucht, weil ich mich so in den Stoff verliebt hatte. Außerdem trägt es sich durch den Jersey sehr angenehm. Allerdings habe ich auch das Unterteil eher locker in der Weite gewählt - wirklich sehr angenehm auch für die ganz heißen Tage. Ich freu mich sehr über Dein Lob - Danke.

      Löschen
  6. Das Top gefällt mir sehr, besonders die Tatsache, dass du es dir selbst zurechtgebastelt hast!
    Du bist also aus der Nähe, vielleicht sehen wir uns in Zukunft mal bei dem ein oder anderen Nähblogger-Treffen? Danke für deinen Kommentar bei mir!
    LG
    anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Dein Lob! Ja, so ein Nähbloggertreffen würde mich interessieren. Ich bin ja noch nicht so lange aktiv dabei, habe aber schon öfter gelesen, dass es da sehr inspirierend, ungezwungen und gesellig zugeht. Von Sylvia habe ich schon den Tipp zu "Dresden näht" bekommen...
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  7. Liebe Ina,
    schon von vorne dachte ich, was für ein schönes Top (davon kann man ja nie genug haben), aber dann die Rückenansicht - so schön!
    Witziger weise habe ich nicht den Stoff, aber die Knöpfe wiedererkannt: Ich habe auch noch die Knöpfesammlung meiner Omas und ich glaube ich habe (fast) die gleichen in meinem Knopfkistchen.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob und ich finde es schön, dass auch andere die Schätzchen der Großmütter bewahren und verarbeiten, wenn es passt. Habe übrigens gerade bei Dir vorbeigeschaut und finde Deine Marlene sehr gelungen! Ich bin ein großer Fan dieser Hosen - und mit der weißen Bluse - top!
      LG Ina

      Löschen
  8. Sehr schönes Top, die Dopplung macht das Shirt zu etwas absolut besonderem.
    Die Rückenansicht ist besonders raffiniert... sehr cool.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - ich freu mich über dein Lob!
      LG Ina

      Löschen
  9. Das ist ja total gewitzt mit dem Rückenloch! Sieht klasse aus. Überhaupt gefällt mir die Bluse, die Knöpfe passen echt gut!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Freut mich besonders, wenn es einem Nähprofi wie Dir gefällt. Ich bin immer noch hin und weg wegen Deiner Ginger-Jeans.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  10. Hach, ich stehe auf Vögelchenstoffe; sehr hübsches Top.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich, dass es Dir gefällt. Da Du oft beim MMM mitmachst, kenne ich auch Deinen Blog und lese gern, wie Deine Werke entstehen.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen
  11. sehr hübscher shcnitt, hat das gewisse etwas! auch der stoff ist wunderschön! im grossen und ganzen ein perfektes teil hast du dir geschaffen! tolle leistung!

    AntwortenLöschen
  12. Danke, ich freue mich über Dein Lob! Und das Teil hat mir Mut gemacht, auch mal schnitt-technisch selbst was zu probieren. Wenn es schief gegangen wäre - auch keine Katastrophe. Aber es hat ja geklappt.
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ina, süße Teile.
    Ich kann es nachvollziehen, mir macht es auch mehr Freude aus Resten oder Fundus was neues zu Zaubern :) bzw. wieder verwenden.
    Das gibt den Stück noch etwas besonders. LG Anita

    AntwortenLöschen