Mittwoch, 1. Juni 2016

Leinenmantel

...der im Moment schon wieder unter der Nähmaschine liegt.
 Ja, so ist das, wenn man Fotos für den MMM macht und dann ganz genau das sieht, was man schon die ganze Zeit gefühlt und im Spiegel geahnt hat: Die Schultern sind zu breit. Aber seht selbst:
Vor allem von hinten - ein Kreuz wie ein Schrank...Außerdem sind mir die Ärmel ein wenig zu weit.
Das kommt davon, wenn man einen Doppelgrößenschnitt (40/42) näht, der bereits die Nahtzugaben beinhaltet: Simplicity/Meine Nähmode 2/2016 Modell 3
Ich habe die Teile zwar nachgemessen, doch irgendwie ist immer die Angst da, es könnte zu knapp werden. Normalerweise hätte ich Größe 40 genommen Und da ich keine so schmalen Schultern habe, dachte ich, es wird schon funktionieren mit 40/42. Hat es aber nicht. Dabei habe ich ziemlichen Aufwand betrieben, gerade bei den Details. Und damit das hier alles nicht nur so frustriert klingt, zeige ich noch die gut gelungenen, nicht ganz unkomplizierten gefütterten Paspeltaschen:

      
      Und das schöne Futter:
Unter dem Mantel trage ich mein vielgeliebtes Wildlederfake-Kleid, welches ich hier schon mal näher vorgestellt habe.
So, und nun raffe ich mich wieder auf und mach mich an die Arbeit: ÄRMEL ÄNDERN! Ich will den Mantel unbedingt retten.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Ina, was für ein Schreck. Ich hoffe sehr, dass du den Mantel retten kannst. So viel Arbeit in den besonderen Details und dann sowas. Die Pattentaschen sind ein Traum, besonders dass das Futter zu sehen ist. Zu cool! Und dann erst die Paspeln, ist das Nevaviscon Futter?
    Ein Allrounder ist der Farbe und auch vom Schnitt. Ich drücke alle Daumen, dass die Änderungen klappen. Dieser Mantel muss getragen werden ;-))
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade wegen der Details werde ich ihn retten! Danke fürs Mutmachen. Ich werde es schon hinbekommen ;)
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  2. Tja, Fotos sind unerbittlich! Ich habe auch schon Änderungen nach einem Blick auf die Fotos gemacht. Aber ich bin mir sicher du bekommst das hin! Das schöne Stück ist die Arbeit wert.
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch deswegen finde ich die Bloggerei gut - Fotos machen und den kritischen Blick darauf - das hätte ich sonst nicht gemacht und mir den Mantel weiter schön geredet. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  3. Ich hoffe, du kannst den schönen Mantel retten! Würde sich auf jeden Fall lohnen! Bei mir ist das Problem meistens die mangelnde Motivation, da nochmal dranzugehen...
    Großes Durchhaltevermögen wünsche ich dir!
    LG
    anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil ich das mit der mangelnden Motivation auch kenne und das Teil nicht erst im Herbst tragen will, habe ich gleich am Montag die Ärmel wieder abgetrennt (Sonntag sind die Fotos entstanden). So zwinge ich mich schnell an die Arbeit, denn den ärmellosen Zustand kann man nicht lange mit ansehen...
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  4. Gut, dass du dich gleich nochmal rangesetzt hast, um die nötigen Änderungen vorzunehmen, denn das ist ansonsten ein superschöner Sommermantel.
    LG und gutes Gelingen wünscht Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Genau das ist das Problem, ich muss gleich anfangen, so etwas zu ändern, sonst dauert es Wochen oder Monate.
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  5. Liebe Ina,

    die Änderungen bekommst du bestimmt gut hin. Der Mantel ist den Aufwand auf jeden Fall wert - all die schönen Details! Und zu dem Kleid sieht er einfach super schick aus.

    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, das müsste zu schaffen sein - schließlich sind die Schultern zu breit und nicht zu schmal ;)
      Letzteres wäre schlimmer. Und weil ich ihn genau zu dieser Art Kleider tragen will, werde ich ihn auch so schnell wie möglich fertig machen. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  6. Die Doppelgrößen in der Nähmode kommen direkt aus der Hölle, da bist du schon sehr gut dabei, wenn es nur die Ärmel sind, so sind zumindest meine Erfahrungen. Der Mantel ist ein Traum , ich mag ja die Schnitte ohne Kragen auch sehr und hoffe das Problem lässt sich schnell lösen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Silvia, Du hast so Recht mit der Verteufelung der Doppelgrößen! Und ich hätte es eigentlich besser wissen müssen, da ich schon mal vor einiger Zeit eine Jacke angepasst habe mit genau dem gleichen Schulterproblem und auch beim Doppelshirt vor einigen Wochen damit gekämpft habe. Ich muss wohl endlich daraus lernen! Schließlich gibt es noch viele andere Schnitte. Doch nun biege ich das erstmal hin, wird schon. Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  7. Das Schlimmste der Änderungen, das Auftrennen, hast Du ja schon hinter Dir.
    Mit dem Ziel vor Augen - ein wunderschöner Sommermantel - fällt der Rest doch leicht :)
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und es ist gut, dass ich das mit dem Trennen gleich gemacht habe. Denn nun hängt das gute Stück mahnend auf der Schneiderpuppe und ich kann gar nicht anders, als nun den Rest anzupassen und neu zu nähen.
      Danke fürs Motivieren und liebe Grüße von Ina.

      Löschen
  8. Ich bewundere Deine Konseuquenz gleich den Nahttrenner rauszuholen. Ich habe hier noch eine Blazer hängen, der kleine Änderungen braucht.... zu denen ich mich nicht aufraffen mag. Dein Mantel ist ein Traum und nach den letzten Änderungen wirst Du ihn lieben. Die Farbe ist klasse, der Schnitt und die wunderbaren Details.

    AntwortenLöschen
  9. Ich kenne das halt auch, dass die zu ändernden Sachen dann ewig liegen oder hängen und man keinen Bock drauf hat, statt dessen was neues anfängt. Und genau deshalb habe ich gleich den Trenner rausgeholt, obwohl ich geflucht habe, gerade weil ich das Futter recht vernünftig eingenäht hatte... Aber heute morgen habe ich die verschmälerten Ärmel wieder an den Mantel gesteckt und werde heute Abend erst mal heften... Danke und liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  10. Schrank trifft es tatsächlich. So ein Ärger. Bei den Vogue Schnitten ist die Nahtzugabe auch dabei, dass musste ich auch erstmal raffen. Ich kann dich allerdings verstehen, lieber etwas weiter zugeschnitten... Kompliment für,s zeitnahe Ändern.
    Die Taschen und auch das Futter gefallen mir, die Farbe vom Mantel sowieso. Ich habe in letzter Zeit auch viel getrennt. Der Brustumfang hat sich bei meiner Tochter unerwartet erheblich verändert :o Heute habe ich die Korrektur wieder nach FFM geschickt, in der Hoffnung das der Busen jetzt Platz hat :)
    Die genauere Geschichte dann auf meinem Blog, wenn Tragefotos vorliegen.
    Liebe Grüße aus meinem Kreativstübchen
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Ja, ist wirklich ärgerlich. Aber ich bin schon beim Ändern und dann zeige ich den Mantel nochmal, wenn er dann hoffentlich besser sitzt. Ich finde es ja sehr mutig, dass Du für die soweit entfernte Tochter nähst - da kann man ja nicht zwischendurch probieren oder nachmessen. Na, ich bin auf Deine Geschichte und die Fotos gespannt.
    Liebe Grüße zurück ins Kreativstübchen ;) von Ina

    AntwortenLöschen
  12. Ah, auf dieses Mäntelchen habe ich auch schon ein Auge geworfen. Schade,dass die Grösse noch nicht ganz stimmt. Ich drücke Dir die Daumen, dass alles klappt, denn der Mantel sieht klasse aus. Besonders die Taschen!
    Viele Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine aufmunternden Worte. Gerade weil ich an den Taschen ziemlich lange gefrickelt habe, muss der Rest auch stimmen. Schaff ich schon - bei so viel gutem Zureden und Daumendrücken ;)
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  13. Ja, Du musst den Mantel unbedingt retten!! Was für eine Arbeit darin steckt! Ne, ne - da muss der Trenner zum Einsatz kommen, Die Arbeit lohnt sich und dann kannst Du den Mantel mit Freuden tragen. Denn wenn ich mir die Details ansehe, einfach toll.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, bin schon am Umarbeiten. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  14. Was für schöne Details! Du musst unbedingt verkleinern, er ist toll... ok - er wird es :-) Ich kenn das, auch mir sitzt immer die Angst von "zu klein" im Nacken. Aber das kriegst du hin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin schon dabei - vielen Dank für die Aufmunterung. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  15. Hallo und guten Tag, ich hoffe für dich, daß du den Stoff vor der Verarbeitung gebrüht hast - sonst geht dir das so wie mir und du erlebst eine schlimme Überraschung. Leinen knittert nicht nur edel, sondern läuft auch sehr ein. Meine mühsam genähte Hose war jedenfalls eine unnütze Arbeit... Genau DAS wünsche ich dir nicht, sondern viel Glück und grüße herzlich Lisa Kohl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa,
      Danke für Deinen Kommentar. Da ich weiß, das Leinen und Baumwolle einlaufen, habe ich den Stoff vor dem Nähen gewaschen. Es ist kein reines Leinen, sondern eine Leinen-Baumwollmischung. Das heißt, es knittert gar nicht so extrem. Also mit dem Stoff bin ich sehr zufrieden, nun muss ich nur noch die Passform hinbekommen. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  16. Auf jeden Fall noch mal ran, das kann ich nachvollziehen, denn der Mantel, Stoff und alles andere ist echt so schön geworden. Mich überrascht es auch immer wieder, wie sich die Schultern dann nach dem festnähen darstellen, obwohl ich vorher abgesteckt und geheftet habe. Schade, dass auch diese Zeitschift die Schulterbreite etwas überdimensional gestaltet haben. Toi toi, dass es so wird, wie Du es Dir wünscht. Ganz liebe Grüße Anita

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank,liebe Anita. Habe jetzt die verschmälerten Ärmel in die korrigierte Schulter geheftet und schaue morgen nochmal in Ruhe im Spiegel, ob es jetzt besser passt. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen